News

Lebendiges Café

Von kulturgemeinschaft Vinnhorst, (Kommentare: 0)

Die Kulturgemeinschaft Vinnhorst e.V. veranstaltet am Montag, 12.10.2015 um 17 Uhr wieder ihr beliebtes Lebendiges Café.
Bereits 2013 berichtete Doris Weiser in einem Bildervortrag über Indien, das faszinierende Land und die Herzlichkeit der Menschen.
Bei ihrem erneuten Aufenthalt in dem Bundesstaat Telangana und der Hauptstadt Hyderabad in Südindien entstanden diesmal bewegende Bilder über die Infrastruktur des Landes. Mit ihren Fotos erlaubt Frau Weiser einen Blick hinter die Kulissen dieses Landes.
Besuchen Sie unser Café und genießen Sie diesen interessanten Reisebericht bei Kaffee und Kuchen.

Ehemaliges Rathaus, Vinnhorster Rathausplatz 1, 30419 Hannover, Tel. 0511 – 168 49313
Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen!

Weiterlesen …

Eröffnung einer Öl-Bilderausstellung

Von kulturgemeinschaft Vinnhorst, (Kommentare: 0)

Die Kulturgemeinschaft Vinnhorst lädt am Samstag, den 10.10.2015 um 16 Uhr, gemeinsam mit dem Atelier L`ARS Bruno zu einer Öl-Bilderausstellung aus der Werkreihe „Mutter Erde“ ein.
Der Künstler begann vor fünf Jahren mit der Malerei und besuchte Malkurse bei Herdin und Andreas Palm. Unter der Anleitung des hannoverschen Malers entwickelte sich ein regelrechtes Kunst-Studium der Ölmalerei. L`ARS Bruno malt von Fotorealistisch bis Nicht-Gegenständlich in allen Ölmaltechniken und arbeitet zurzeit an der Entwicklung der Lasurtechnik mit Sand und Glas.
Die Bilderausstellung wird mit einem Sektempfang eröffnet und kann anschließend bis zum 31.12.2015 zu den Öffnungszeiten des Büros der Kulturgemeinschaft Vinnhorst oder nach Terminabsprache besucht werden.
Der Eintritt ist frei!

Weiterlesen …

Lebendiges Café

Von Gisela Dohmeyer, (Kommentare: 0)

Die Kulturgemeinschaft Vinnhorst bittet am Montag, den 11.05.2015 um 17 Uhr zum traditionellen  Lebendigen Café. Friedrich Wilhelm Netzel erzählt von der bäuerlichen Küche in der hannoverschen Region. Ein berühmter französischer Koch wurde gefragt, ob er all seine feinen Kreationen auch selber äße. Nein, sagte er, zu Hause koche er sich Irish Stew, das sei unübertrefflich schmackhaft und bekömmlich. So etwas Gutes, wenn auch nicht mit Hammel-, sondern mit Schweinefleisch, kochten die Bauern hierzulande in gleicher Weise, sie nannten es schlicht „Witten Kohl“.
Oder wie ist es zu erklären, dass einst ein einfaches Butterbrot mit gesalzener Butter und angerührtem Quark („Keesebottern“, un Botterplecken bobenup) eine vollständige und sättigende Mahlzeit war?
Täglich gegessen und sehr beliebt war auch die Sauermilch („Suermelk, mit aufgeplockten Brot“). Warum gibt es die heute nicht mehr?
Von solchen und anderen Dingen ist die Rede bei diesem kulturhistorischen Vortrag, in dem die traditionelle bäuerliche Küche und Backstube beschrieben wird.
Es geht also nicht um die Kreativität an Herd und Ofen, sondern um die lange und über viele Generationen gewachsene Erfahrung:
Was bekommt dem Menschen, was hält ihn bei Kräften, was schmeckt allen, was isst man gern und immer wieder – seit Generationen! Informieren Sie sich zu diesem interessanten Thema bei Kaffee und Kuchen.

Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Weiterlesen …

Besichtigung VW Werk Stöcken

Von Gisela Dohmeyer, (Kommentare: 0)

Die Kulturgemeinschaft Vinnhorst e. V. , besichtigt am Mittwoch, den 15.04.2015 um 13 Uhr das      VW-Werk in Hannover Stöcken.

Im Volkswagen Werk Hannover werden seit 1956 Transporter gebaut. Seit nunmehr fast 60 Jahren baut die kompetente und hochqualifizierte Mannschaft zukunftsfähige Technologie in die Fahrzeuge gewerblicher Kunden. Der legendäre Bulli  - der T1 – ist von dort viele tausendmal in alle Welt exportiert worden – ebenso wie seine nachfolgenden Modelle, bis heute mehr Millionen Stück. Der Transporter wird mittlerweile in der fünften Generation in Stöcken gebaut, rund 800 Exemplare verlassen werktäglich die Fabrik. Die Führung durch das Werk bietet faszinierende und hautnahe Einblicke in die Welt des modernen Automobilbaus und dauert ca. anderthalb Stunden unter fachkundiger Leitung ehemaliger Volkswagen-Mitarbeiter.
Kinder können erst ab 10 Jahren an einer Werksbesichtigung teilnehmen.
Die Teilnahmegebühr beträgt Euro 3,00 p. P.

Eine Anmeldung ist notwendig!

Kulturgemeinschaft Vinnhorst e. V., Vinnhorster Rathausplatz 1, 30419 Hannover,

Tel.: 0511 – 168 49313

Weiterlesen …

Lebendiges Café

Von Gisela Dohmeyer, (Kommentare: 0)

Nach bisher acht veröffentlichten Bücher über die Geschichte der Stadtteile Vahrenwald und List, sowie die Anfänge der Motor-Fluggeschichte in Hannover auf der Vahrenwalder Heide, stellt Wolfgang Leonhardt sein neues Buch über „Vinnhorst“ vor. Auf 304 Seiten, davon 120 in Farbe, erzählt Herr Leonhardt, der selber bereits seit gut vierzig Jahren in diesem Stadtteil heimisch ist, über die bäuerlichen Anfänge, die ersten urkundlichen Erwähnungen und der Geschichte des ehemaligen Dorfes und dem heutigen Stadtteil von Hannover.
Ergänzt werden die Berichte durch Statistiken und Fotos bekannter Vinnhorster Orte und Gebäude.
Wolfgang Leonhardt liest verschiede Passagen aus seinem außergewöhnlichen Buch – ein Geschichtsbuch der besonderen Art – von der Vergangenheit bis in die Gegenwart.
DerTitel des Buches lautet:"Vinnhorst" Dorf und Stadtteil mit Geschichte(n).
Im Buchhandel kostet das Buch mit der ISBN 978 – 3 - 7357 – 6841 – 4; Euro 39,90. Erhältlich ist es aber auch direkt über den Autor.
Besuchen Sie unser Café und erfahren Sie bei Kaffee und Kuchen, Interessantes über Ihren Stadtteil!

 Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen!

Weiterlesen …