Juni, 2022

23Jun19:00WortOrt - Lesung mit Dr. Susanne Schieble"Hannover Helau" - Kriminalroman in dem rheinische und hannoversche Kultur aufeinander treffen19:00 Nach Veranstaltungstyp filtern:Bibliothek

Wort Ort Schieble Hannover

Veranstaltungs-Details

Hannover Helau“

Die jüngst aus Köln nach Hannover gezogene Hauptkommissarin Williamson muss einen Mord aufklären, ausgerechnet in der Karnevalsszene Hannovers. Dabei taucht die rheinische Urgewalt, die so gar nicht in weibliche Klischees passt, in die hannoversche Gesellschaft ein.

Nicht alles ist so, wie es scheint. Bei den Ermittlungen wird sie mit allerlei typisch „Hannoverschem“ konfrontiert, das sie mal staunend, mal amüsiert und mal verärgert zurücklässt.

Der Klappentext:

Ausgerechnet Hannover!
Schlimmer hätte es für die Kölner Hauptkommissarin Williamson kaum kommen können. Ein Neustart in der niedersächsischen Landeshauptstadt ist so gar nicht nach dem Geschmack der rheinischen Urgewalt. Aber wat sollet? Da muss sie mit ihrer Familie halt durch!

Noch völlig hilflos in der norddeutschen Fremde führt sie ihr erster Fall an das Ufer des Maschsees – der Karnevalsprinz von Hannover wurde mausetot im See gefunden. Zusammen mit ihrer jungen Kollegin Elena Grifo und dem unbeliebten Mitarbeiter Sascha Cohen stößt sie immer tiefer in der hannoverschen Gesellschaft auf eine
Mischung aus Schweigen, Verzweiflung und Hass. Ihr ganzer Spürsinn und ihre Erfahrung sind gefordert, um den wahren Zusammenhängen hinter der Fassade einer heilen Welt näherzukommen. Da taucht eine weitere Leiche auf …

Zur Autorin:

Die promovierte Literaturwissenschaftlerin Susanne Schieble wagt den Sprung von Lyrik und Kurzprosa zum Kriminalroman. In „Hannover Helau“ verbindet sie ihre rheinische Herkunft mit ihrer Wahlheimat Hannover. Sie ist Dozentin in der Erwachsenenbildung für Deutsch, deutsche und japanische Literatur und führt interkulturelle
Kompetenzworkshops zum Thema Japan durch. Als Präsidentin der Deutsch-Japanischen Gesellschaft Hannover Chado-Kai e.V. setzt sie sich für den kulturellen Austausch beider Länder ein.

Neben der Kriminalliteratur gehört ihre Leidenschaft dem Theater. Sie spielt seit über zehn Jahren Theater in unterschiedlichen Formaten und Formationen auf vielen Bühnen. Aktuell macht sie eine Weiterbildung zur Theaterpädagogin an einer Schauspielschule in Hannover.

Der Eintritt ist frei.

Förderung:

Mit Unterstützung des Kulturbüros Hannover. Gefördert durch den Deutschen Literaturfonds „Neustart Kultur“. Neustart Kultur Logo

X